zu unserem Blog

Startseite

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage von All-In-One Consulting.

Ihrem Beratungsdienstleister für Mandanten aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen.

Wir beraten interdisziplinär.

 
Steuerhilfe

mehr Informationen zum Thema Steuerhilfe

(In Kooperation mit dem Lohnsteuerhilfe- verein für Arbeitnehmer e.V.)

  • Erstellung von Einkommenssteuererklärungen
  • kostenloser Vorab-Check
  • Ermittlung individueller Sparmöglichkeiten
  • Überprüfung von Steuerbescheiden
  • und vieles mehr...
» mehr Informationen

Wirtschaftsberatung &
Unternehmensberatung

mehr Informationen zum Thema Wirtschafts- und Unternehmensberatung
  • betriebswirtschaftliche Beratung
  • Managementberatung
  • Bilanzanalyse
  • Marketing
  • Existenzgründung
  • Blockchain & Kryptowährungen (keine Investmentberatung)
» mehr Informationen

 
Rechtsberatung

ihre Rechtsfragen

In Rechtsfragen kooperieren wir zur bestmöglichen Analyse und Beratung von rechtlichen Fragestellungen mit sorgfältig ausgewählten Rechtsanwälten, die Ihr Anliegen selbstständig, kompetent und zuverlässig bearbeiten. All-In-One Consulting realisiert selbst keine Rechtsberatung.


» mehr Informationen


Ihre Kontaktanfrage

Ihre Kontaktanfrage

Stellen Sie uns schnell und unkompliziert eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular.

» zum Kontaktformular

Neuigkeiten

17.06.2021

Entwurf des BMF-Schreibens zur ertragsteuerlichen Behandlung von Kryptowährungen

Nach jahrelangem Warten ist es nun fast soweit. Der Entwurf eines Schreibens des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) zur ertragsteuerlichen Behandlung von Kryptowährungen befindet sich nach Informationen aus Fachkreisen derzeit in der Verbandsanhörung und steht damit kurz vor einer Veröffentlichung. Wie diesseitig bereits vermutet, sorgt das Schreiben (im Entwurfsstadium) jedoch für mehr Rechtsunsicherheit als es beseitigt. Die Finanzverwaltung versucht mit allen Mitteln – zum Teil trotz Ermangelung einer entsprechenden Gesetzesgrundlage – sämtliche Kryptosachverhalte der Besteuerung zu unterwerfen. Viele Punkte werden daher letztlich vom Bundesfinanzhof (BFH) oder dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) zu korrigieren sein. Das BMF-Schreiben entfaltet jedoch eine Bindungswirkung für alle Finanzämter in Deutschland, was zumindest die Problematik der unterschiedlichen Besteuerungsansätze [ ... ]

» zum Blogeintrag