zu unserem Blog

Startseite

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage von All-In-One Consulting.

Ihrem Beratungsdienstleister für Mandanten aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen.

Wir leben Interdisziplinarität.

 
Steuerhilfe

mehr Informationen zum Thema Steuerhilfe

(In Kooperation mit dem Lohnsteuerhilfe- verein für Arbeitnehmer e.V.)

  • Erstellung von Einkommenssteuererklärungen
  • kostenloser Vorab-Check
  • Ermittlung individueller Sparmöglichkeiten
  • Überprüfung von Steuerbescheiden
  • und vieles mehr...
» mehr Informationen

Wirtschaftsberatung &
Unternehmensberatung

mehr Informationen zum Thema Wirtschafts- und Unternehmensberatung

  • betriebswirtschaftliche Beratung
  • Managementberatung
  • Bilanzanalyse
  • Marketing
  • Existenzgründung
  • Strategieentwicklung
  • Marktanalyse
» mehr Informationen

 
Rechtsberatung

ihre Rechtsfragen

In Rechtsfragen kooperieren wir zur bestmöglichen Analyse und Beratung von rechtlichen Fragestellungen mit sorgfältig ausgewählten Rechtsanwälten, die Ihr Anliegen selbstständig, kompetent und zuverlässig bearbeiten. All-In-One Consulting realisiert selbst keine Rechtsberatung.


» mehr Informationen


Ihre Kontaktanfrage

Ihre Kontaktanfrage

Stellen Sie uns schnell und unkompliziert eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular.

» zum Kontaktformular

Neuigkeiten

21.08.2019

Bundesregierung beschließt die teilweise Abschaffung des Solidaritätszuschlages

In der Kabinettssitzung am 21.08.2019 hat sich die Bundesregierung auf eine teilweise Abschaffung des Solidaritätszuschlages und damit die Umsetzung des Gesetzesentwurfs von Finanzminister Scholz verständigt (vgl. Referentenentwurf des BMF, Entwurf eines Gesetzes zur Rückführung des Solidaritätszuschlages 1995 vom 06.08.2019, übernommen in den Gesetzesentwurf der Bundesregierung vom 21.08.2019). Dieser sieht eine teilweise Abschaffung des Solidaritätszuschlages ab 2021 vor, von der nach Angaben des Gesetzesentwurfes rund 90 Prozent der Steuerpflichtigen betroffen sein sollen. Lediglich Einkommen ab ca. 75.000 EUR sollen weiterhin mit dem Solidaritätszuschlag belastet werden. Die teilweise Abschaffung wird durch erheblich angehobene Freigrenzen im SolzG bewirkt. [ ... ]

» zum Blogeintrag